Header

Natur

Landschaft stellt den Lebensraum für einzelne Tier- und Pflanzenarten sowie auch für Lebensgemeinschaften dar. Entscheidend für das Vorkommen bestimmter Arten und Lebensgemeinschaften sind die jeweils spezifische Ausprägung des Bodens, des Wassers, des Klimas sowie die unterschiedliche Art und Intensität der vorherrschenden Flächennutzung.

Die Vielfalt an Biotopen ergibt sich dabei aus der speziellen Kombination der Standortmerkmale (z.B. nass, trocken, sauer) und Nutzungsaspekte (z.B. intensiver Ackerbau wie Feldgemüseanbau, Wein- und Obstbaukulturen, Schafbeweidung von Magerrasenstandorten). So gibt es zwischen Biotopen, in denen allein die Flächennutzung bestimmend ist und Biotopen mit einer nutzungsunbeeinflussten, in erster Linie milieubestimmten Eigendynamik ein breites Spektrum unterschiedlicher Biotope. Grundsätzlich übernimmt jedoch jede Fläche eine bestimmte Biotopfunktion, indem sie den Lebensraum für ganz bestimmte Pflanzen- und Tierarten bereitstellt. Die Natur der Region Ostwürttemberg wurde im Rahmen der Landschaftsrahmenplanung erfasst und beurteilt. Hierzu wurde die Biotopfunktion flächendeckend bewertet.

Im WEBgis sind in einem ersten Schritt die erfassten Biotope dargestellt. Desweiteren verdeutlicht die Darstellung der Schutzausweisungen die besonderen Werte in der Region.
Zur Ansicht klicken Sie bitte links auf den farbigen Balken “Natur”. Es werden im WEBgis die Informationen zur Natur dargestellt.